• ** Zum Ausbau unserer Jugendabteilung suchen wir fußballbegeisterte Kinder und Jugendliche sowie engagierte Trainer. Tolle Mitspieler, Betreuer und Trainer warten auf dich! Hast du Interesse oder Fragen, dann melde dich über KONTAKT auf dieser Website **
  • ** JFG Bavaria Isengau wird aufgelöst - VfL mit Angebotserweiterung bis zu den A-Junioren **

Ante Petrovic

Trauer um Miha Robic - ehemaliger VfL-Spieler nach Verkehrsunfall verstorben

Eine traurige Mitteilung erreichte die Verantwortlichen des VfL. Am Mittwoch, den 22.September kam Miha bei einem tragischen Autounfall in Slowenien ums Leben.
Unser tiefstes Mitgefühl gilt der Familie und den Angehörigen.

VfL Waldkraiburg - ASV Au 0:2 (0:2)

Gebrauchter Tag für den VfL - ASV Au nimmt drei Punkte mit

  • Marko Komes musste mit seinem VfL eine bittere Heimniederlage hinnehmen

Wiedergutmachung war angesagt nach der 3:1-Niederlage des VfL gegen Großholzhausen. Dieses Vorhaben konnte die Weichhart-Truppe nicht umsetzen und stand am Ende ohne Punktausbeute da.
Dabei hatten die Hausherren eigentlich einen guten Start, denn  Berat Uzun erzielte auf Vorlage von Lukas Perzlmaier den vermeintlichen Führungstreffer für den VfL. Das Schiedsrichtergespann gab dem Tor aber wegen einer Abseitsstellung keine Berechtigung. Aus Sicht der Waldkraiburger eine diskutable Entscheidung.
Mit einem Doppelschlag in der 30. und 32.Spielminute entschieden dann die Gäste das Spiel für sich. Erst nutzte der abgezockte Franz-Xaver Pelz eine kuriose Szene zum 0:1. Der VfL bekam im eigenen Strafraum einen Freistoß zugesprochen. VfL-Torwart Andy Oglesby spielte den Ball zu seinem Mitspieler damit dieser den Freistoß ausführt, Pelz nahm den Ball auf und beförderte in ohne Mühe ins verlassene Tor. Trotz heftiger Proteste der Heimmannschaft gab der Hauptschiedsrichter nach Rücksprache mit seinem Assistenen das Tor. Nur zwei Minuten später folgte der zweite Nackenschlag für den VfL. Nach einem einfachen Ballverlust in der Defensive tauchte Fatih Demirkiran alleine vor Oglesby auf und verwandelte sicher zum 0:2. 
VfL-Coach Toni Weichhart regagierte in der Pause mit einem Dreifachwechsel. Nur 9 Minuten waren im zweiten Abschnitt gespielt, da schwächten sich die Industriestädter durch einen Platzverweis. Der zur Pause eingewechselte Neuzugang Narcis Durakovic (kam vor der Saison vom TSV Brannenburg) sah nach einem Foulspiel die Rote Karte. Die Gäste aus Au begnügten sich fortan mit dem Verwalten des Vorsprunges und setzten auf gelegentliche Konter. Andreas Oglesby verhinderte in der Folgezeit mit einigen Paraden einen höheren Rückstand. In Unterzahl mühte sich der VfL, doch Zählbares sollte an diesem gebrauchten Tag nicht mehr herausspringen. 

Dem ASV Au genügte eine durchschnittliche Leistung um die Punkte aus Waldkraiburg zu entführen.
Der VfL ist nach der zweiten Niederlage in Folge auf Platz fünf abgerutscht und die Konkurrenz hat teilweise 2 Partien weniger bestritten. Will man weiter im oberen Tabellendrittel mitspielen, dann muss dringend die Trendwende erfolgen. Gelegenheit dazu hat man bereits am kommenden Freitag beim Gastspiell gegen den TuS Raubling (Anstoß 19.30 Uhr).

Meisterschaftskandidat ASV Au zu Gast

  • eine schwere Aufgabe wartet auf VfL-Trainer Toni Weichhart und seinem Team

Nach 7 Spielen ohne Niederlage ist die Serie am letzten Freitag in Großholzhausen leider gerissen. Gegen einen starken Gegner erwischte das Team von Toni Weichhhart nicht den besten Tag und mit 2 gelb-roten Karten konnte man sich nicht mehr gegen die Niederlage stemmen.

Am Samstag ist gegen einen weiteren Meisterschaftskandidaten Wiedergutmachung angesagt, will man weiter an den Aufstiegsplätzen schnuppern. Beim ASV Au ist wieder einmal „Oldie“ Franz Xaver Pelz der Mann der Stunde. Im letzten Spiel gegen den SV Amerang erzielte Pelz beide Treffer zum 2:0 Endstand. Mit 16 Punkten aus 7 Spielen haben unsere Gäste die Möglichkeit am VfL (19 Punkte aus 9 Spielen) in der Tabelle vorbei zu ziehen. 

ASV Großholzhausen - VfL Waldkraiburg 3:1 (2:1)

Dämpfer für den VfL - Auswärtsniederlage beim ASV Großholzhausen

  • Neuzugang Ante Petrovic erzielte seinen ersten Treffer für den VfL

Der ASV Großholzhausen stoppte mit einem 3:1-Erfolg die Serie des VfL und schob sich durch den Sieg bis auf einen Punkt an die Waldkraiburger heran.
Dabei hat der ASV bis dato zwei Spiele weniger absolviert als die Weichhart-Truppe. Der VfL-Trainer musste auf die Langzeitverletzten Sandro Diakourakis und Benjamin Schlesinger verzichten, ebenso fehlte der verhinderte Musa Keita. Ins Tor kehrte Andreas Oglesby nach seinem Auslandaufenthalt zurück.

Die Führung der Heimmannschaft durch Josef Schober (29.) glich nur drei Minuten später glich Neuzugang Ante Petrovic für VfL Waldkraiburg aus (32.). Ausgerechnet zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt vor der Halbzeit traf Maxi Schober für Großholzhausen zur Führung (42.).

Nach dem Seitenwechsel erhöhte der ASV in Person von Philipp Fuihl zum 3:1 für den ASV (75.) Der VfL schwächte sich in Folgezeit durch durch zwei gelb/rote Karten (Oguti/Komes) selber und so musste man nach Spielschluss die erste Niederlage seit dem ersten Spieltag hinnehmen.

Mund abwischen und weiter heißt die Devise für die den VfL, denn am Samstag wartet im heimischen Jahnstadion mit dem ASV AU eine Mannschaft die zu den großen Aufstiegsaspiranten zählt und seit 6 Spielen ungeschlagen ist. Angeführt vom in Waldkraiburg bestens bekannten Torjäger Franz-Xaver Pelz (11 Tore in 7 Spielen) werden die Gäste versuchen sich mit einem Auswärtserfolg weiter an die Tabellenspitze vorzuarbeiten.

TSV Emmering - VfL Waldkraiburg 1:2 (0:1)

VfL baut die Tabellenführung aus - Doppelpack von Berat Uzun

  • Berat Uzun erzielte beide Treffer für den VfL

Von Beginn schenkten sich beide Teams nichts, es gab jede Menge knackige Zweikämpfe und Schiedsrichter Benedikt Jany hat jede Menge zu tun. Die Gäste aus Waldkraiburg zeigten ihre spielerischen Qualitäten, doch der TSV hielt gut dagegen.
Mit viel Tempo ging es hin und her und beide Mannschaften hatten ihre Möglichkeiten, um in Führung zu gehen. Dies gelang schließlich dem Tabellenführer. In der 36. Minute verwandelte Berat Uzun einen schön vorgetragenen Angriff der Waldkraiburger zur 1:0-Führung. Emmering hatte kurz vor dem Seitenwechsel durch Christian Breu nochmal eine gute Möglichkeit zum Ausgleich, doch der Ball ging aus 16 Metern über den Kasten. So blieb es zur Pause bei der Waldkraiburger Führung.

Nach dem Seitenwechsel kam der TSV Emmering deutlich stärker aus der Kabine und übernahm sofort das Kommando. Das wurde direkt belohnt, denn nur drei Minuten nach dem Wiederanpfiff gab Schiedsrichter Jany einen berechtigten Elfmeter für die Gastgeber. Den verwandelte Marinus Riedl souverän zum 1:1-Ausgleich. Die Emmeringer blieben nach dem Treffer weiter am Drücker, vergaben aber entweder gute Chancen oder spielten diese nicht mit der letzten Genauigkeit zu Ende. Der VfL fand im zweiten Durchgang offensiv kaum mehr statt. Zudem wurde das Spiel immer ruppiger und es gab mehrere gelbe Karten. In der 84. Minute waren die Waldkraiburger schließlich nur noch zu zehnt, nachdem der erst einige Minuten zuvor eingewechselte Valmir Bakiji mit gestreckten Bein von hinten in den Zweikampf ging und dafür die glatt rote Karte sah. Der Platzverweis schien die Gäste nochmals wachgerüttelt zu haben, denn nur drei Minuten später ging der VfL erneut in Führung. Über die rechte Seite setzte sich ein Waldkraiburger stark durch und seine flache Hereingabe fand Berat Uzun, der erst noch einen Gegenspieler umspielte und dann unhaltbar für Emmerings Schlussmann Andreas Kleinguetl aus etwa elf Meter zentral vor dem Tor zum 2:1 verwandelte. Von diesem Gegentreffer erholte sich die Mannschaft von Hans Weiß nicht mehr.

Dank des 2:1-Auswärtserfolgs hat der VfL Waldkraiburg nun 19 Punkte auf dem Konto und führt die Tabelle in der Kreisliga 1. an. Aus acht Spielen holte der Bezirksliga-Absteiger sechs Siege, ein Unentschieden und kassierte erst eine Niederlage. Der TSV Emmering hat aus den acht bislang absolvierten Partien neun Punkte geholt und rangiert auf dem neunten Tabellenplatz. Am Sonntag kommt es zum Derby gegen den SV Ostermünchen, der VfL Waldkraiburg dagegen hat spielfrei.

Quelle: PM TSV Emmering

VfL will Tabellenführung verteidigen

  • Aristote Biali hat bisher bei allen Spielen über 90 Minuten in dieser Saison mitgewirkt.

Die Fußballer des VfL Waldkraiburg haben einen richtigen Lauf. Auch beim Mitfavoriten um die Meisterschaft in der Kreisliga 1, dem FC Grünthal, ging man mit einem 1:0 als Sieger vom Platz. Damit festigten die Industriestädter die Tabellenführung, auch wenn das Tabellenbild durch unterschiedliche Spielanzahl verzerrt wird. Der Auftaktniederlage gegen den SV Söllhuben folgten nun 5 Siege und 1 Unentschieden.
Am Mittwoch um 19.30 Uhr steht bereits das vorgezogene Rückspiel des 4. Spieltags gegen den TSV Emmering auf dem Programm. Nach dem 2:0-Erfolg im Jahnstadion will das Team von Toni Weichhart auch auswärts punkten. Der Kader des VfL wurde durch 2 Last-Minute-Neuzugänge verstärkt. Vom TSV Ampfing wechselte Ante Petrovic in seinen Wohnort Waldkraiburg und vom TV Kraiburg kommt mit dem erfahrenen Tom Jacobi eine Verstärkung für die Offensive. Leider erweiterte sich aber auch die Verletztenliste, denn Benjamin Schlesinger verdrehte sich im Abschlußtraining unglücklich das Knie und fällt vorest aus.

Petrovic Ante

  • Petrovic Ante
Profil Ante Petrovic
Spitzname:
Nationalität:
Position: Abwehr
Mannschaft: 1. Mannschaft

FC Grünthal - VfL Waldkraiburg 0:1 (0:0)

VfL gewinnt gegen Grünthal und bleibt Tabellenführer

  • Benjamin Schlesinger erzielte das Tor des Tages für den VfL

Von Beginn an zeigten beide Teams eine gute Körpersprache und waren gewillt das Spiel für sich positiv zu gestalten. Die erste gute Torgelegenheit hatte in der 13. Spielminute dann der FC Grünthal durch Christoph Scheitzeneder, der in den Strafraum eindrang, aber knapp am langen Pfosten scheiterte. Doch der VfL ließ auf seine erste Chance ebenso nicht lange warten und so konnte sich Grünthal-Keeper Thomas Asenbeck in der 15. Minute durch eine starke Parade auszeichnen. Nur zwei Minuten später die nächste super Gelegenheit für Waldkraiburg, doch der Freistoß von Berat Uzun klatschte an den Querbalken. Es ging auf und ab und viele packende Zweikämpfte bestimmten die Partie. Nach rund 30. Spielminuten hätte Anton Manhart die Grünthaler fast in Führung gebracht, doch sein Schuss aus 16 Metern ging knapp am Pfosten vorbei. Kurz vor dem Pausentee mussten die Heimfans noch eine Schrecksekunde überstehen, doch die Gäste konnte die Kugel aus sieben Metern nicht im Tor unterbringen. So ging es mit einem torlosen Remis in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel versuchte der VfL den Druck zu erhöhen und hatte bereits kurz danach die nächste gute Chance, doch abermals war Asenbeck auf seinem Posten. Inmitten der kurzen Drangphase der Gäste hätte Grünthals Ibrahim Skahic jedoch seine Farben in Front bringen müssen, doch alleinstehend vergab er vor VfL-Keeper Bekir Karatepe. So dauerte es bis zur 66. Spielminute, als Benjamin Schlesinger das Tor des Tages erzielte. Nach einem schnellen Konter über rechts war er nach einer scharfen Hereingabe zur Stelle. Die Gastgeber steckten jedoch nicht auf und versuchten in der restlichen Zeit noch den Ausgleich zu erzielen. Zunächst scheiterte Christoph Scheitzeneder per Freistoß aus 25 Metern. Die Partie war nun auf Messers Schneide, denn auch der VfL hatte dadurch immer wieder brandgefährliche Konteraktionen. Kurz vor Schluss hatten die Gäste jedoch mächtig Glück, als eine scharfe Hereingabe von Matthias Bernhart von der Waldkraiburger Hintermannschaft geklärt werden wollte, dieser jedoch an den Pfosten klatschte und von da zurück in den Fünfmeterraum gelang. Kurz vor dem Schlusspfiff entstand nochmal eine identische Situation, jedoch scheiterte hier Scheitzeneder freistehend vor Karatepe per Kopf.
Somit blieb es bei dem hart erkämpften Auswärtserfolg für den VfL Waldkraiburg, der damit auch die Tabellenführung verteidigen konnte.

Für den FCG war es eine kämpferisch ansprechende Leistung, jedoch mit zu vielen unglücklichen Situation aktuell. Nächste Woche treffen die Grünthaler zum ersten Auswärtsspiel nach fünf Heimspielen hintereinander auf den SV Vogtareuth.

Quelle: PM FC Grünthal

Spitzenspiel in Grünthal - VfL erwartet starke Heimmannschaft

  • Henry Oguti könnte nach Verletzungspause wieder im Kader des VfL stehen.

Am Sonntag gastiert der VfL beim FC Grünthal zum Spitzenspiel des siebten Spieltages. Anstoß ist um 15 Uhr am Sportplatz Unterreit. Mit 13 Zählern führt der VfL derzeit die Tabelle an. Trainer Anton Weichhart versprüht vor der Partie gute Stimmung: "Als Spitzenreiter gehen wir mit viel Selbstvertrauen ins Spiel gegen Grünthal. Ich glaube nicht, dass uns das spielfreie Wochenende aus dem Rhythmus gebracht hat. Ich sehe die Verschnaufpause positiv." Leider gab es unter der Woche aber auch schlechte Nachrichten für den VfL-Trainer, denn Sandro Diakourakis verletzte sich im Training und steht die nächsten Wochen nicht zur Verfügung. Gut möglich, dass die Verantwortlichen des VfL auf die anhaltende Verletzungsmisere reagieren und noch einmal auf dem Transfermarkt tätig werden.

Vergangenes Wochenende musste der FC Grünthal eine unglückliche 0:1-Derbyniederlage gegen den SV Amerang hinnehmen. Im Anschluss haderte man mit den vergebenen Chancen die mehrfach vorhanden waren. Auf den VfL wartet eine schwere Partie, denn die Heimmannschaft tritt in der Regel äußerst kompakt auf und hat sicherlich die Stärke in ihrer mannschaftlichen Geschlossenheit. Dennoch gilt ein besonderes Augenmerk auf Liga-Toptorjäger Christoph Scheitzeneder, der mit seiner Schnelligkeit und Dynamik den Unterschied ausmachen kann. Beide Mannschaften trennen nur 3 Punkte und es wird sich zeigen, ob der VfL gegen eine weitere Spitzenmannschaft der Kreisliga 1 bestehen kann.
Der VfL hofft auf zahlreiche Unterstützung aus Waldkraiburg!

SV Ostermünchen - VfL Waldkraiburg 1:1 (1:1)

Unentschieden im Spitzenspiel

Das Ziel zumindest einen Punkt aus Ostermünchen zu entführen ist dem VfL nach dem 1:1 gelungen. Kurz vor Spielende sicherte VfL-Torwart Andreas Oglesby den Punktgewinn durch einen gehaltenen Strafstoß.
Die angespannte Personalsituation spitze sich weiter zu. So musste VfL-Coach Toni Weichhart auf Sandro Diakourakis, Rudi Gilser, Flavius Cuedan, Henry Oguti und Berat Uzun verzichten. Kapitän Sebastian Jusic rückte nach seinem Urlaub in die Startformation.
Das Vorhaben wie beim 2:0-Erfolg gegen den TSV Emmering aus einer kompakten Defensive zu spielen und auf überfallartige Konter zu setzen, war bereits  nach wenigen Spielminuten zunichte gemacht worden, als Marco Bell den SV Ostermünchen mit 1:0 in Führung brachte (4.). Noch vor der Halbzeitpause erzielte VfL-Routinier Manuel Stadlmayr mit seinem ersten Saisontreffer den 1:1-Ausgeleich (34.)

Die Heimelf war im zweiten Spielabschnitt die bestimmende Mannschaft.  Dem VfL fehlte die Durchschlagskraft in der Offensive und schlussendlich musste man sich bei Andreas Oglesby bedanken, der durch einen gehaltenen Strafstoß kurz vor Spielende zumindest noch einen Punkt sicherte.
Der SV Ostermünchen  tritt am kommenden Samstag beim SV Vogareuth an, der VfL Waldkraiburg empfängt am selben Tag den SC Danubius Waldkraiburg zum Stadtderby.