VfL will Erfolgsserie fortsetzen

DruckversionEinem Freund senden
  • Domen Bozjak kehrt nach 4 Spielen Sperre zurück!
    Domen Bozjak kehrt nach 4 Spielen Sperre zurück!

Am Samstag empfängt der VfL Waldkraiburg am 10. Spieltag der Bezirksliga Ost die SpVgg 1906 Haidhausen im Jahnstadion. Anpfiff der Partie ist um 14 Uhr. Die Heimelf hat seit 4 Spielen nicht mehr verloren (2 Siege, 2 Unentschieden) und will diese Serie weiter fortsetzen.
Durch den Sieg in Kolbermoor am vergangenen Wochenende hat sich der VfL in der Tabelle auf Platz 9 verbessert. Auf den ersten Abstiegsplatz beträgt der Vorsprung allerdings nur 2 Punkte. Kein Grund also, sich auf dem Erfolg auszuruhen. In der Fairplay-Tabelle der Bezirksliga liegen die Waldkraiburger hingegen abgeschlagen auf dem 16. und somit letztem Platz. 4 gelb-rote und 2 rote Karten, verbunden mit zahlreichen gelben Karten sind in der Liga absolute „Spitze“. Im Schnitt beendet der VfL mehr als jedes zweite Spiel in Unterzahl! In diesem Bereich besteht also noch großes Verbesserungspotential. Mit der spielerischen Entwicklung und der kämpferischen Einstellung seines Teams kann Trainer Tom Steiger absolut zufrieden sein. Mit Berat Uzun, Marko Komes, Leon Gillhuber und Ferhat Kocak ist es den Industriestädtern auch gelungen vier Nachwuchsspieler in den Bezirksligakader einzubauen und zu regelmäßigen Eisatzzeiten zu verhelfen. Nach knapp einem Drittel der Saison sieht die Bilanz nach schwachem Start zur Freude der Abteilungsleitung sehr positiv aus. Nach dem Abgang von 3 Leistungsträgern im Sommer war damit nicht unbedingt so schnell zu rechnen. Einen großen Anteil daran hat natürlich das Trainerteam um Tom Steiger, Co-Trainer Anton Weichhart und TW-Trainer Rainer Fleischer. Gegen Haidhausen kehrt nach 4 Spielen Sperre Torwart Domen Bozjak voraussichtlich wieder auf seinen Stammplatz zurück. Sein Ersatzmann „Hexer“ Tobias Neumann, kassierte in den absolvierten Partien nur 4 Gegentore und der VfL blieb dabei ungeschlagen. Es ist nicht auszuschließen, dass Steiger dem Reservekeeper nach seinen starken Auftritten noch weiter das Vertrauen schenkt.
Die SpVgg Haidhausen liegt als Aufsteiger in der Tabelle mit 13 Punkten zwei Zähler vor dem VfL Waldkraiburg. Das letzte Auswärtsspiel gewann die Mannschaft von Spielertrainer Sebastian Bracher beim SV DJK Kolbermoor mit sage und schreibe 7:2 Toren! Den Schwung aus dieser Partie konnte man allerdings nicht in die darauffolgenden zwei Heimspiele mitnehmen. Gegen den VfB Forstinning unterlag man unglücklich mit 1:2 und gegen den TSV Ebersberg gelang am letzten Sonntag nur ein 1:1-Unentschieden. In Waldkraiburg wollen die Münchener Vorstädter wieder zurück in die Spur finden. Die Gastgeber wiederum wollen durch einen weiteren Sieg in der Tabelle an Haidhausen vorbeiziehen und den positiven Trend der letzten Wochen fortsetzen.