• ** Zum Ausbau unserer Jugendabteilung suchen wir fußballbegeisterte Kinder und Jugendliche sowie engagierte Trainer. Tolle Mitspieler, Betreuer und Trainer warten auf dich! Hast du Interesse oder Fragen, dann melde dich über KONTAKT auf dieser Website **
  • ** JFG Bavaria Isengau wird aufgelöst - VfL mit Angebotserweiterung bis zu den A-Junioren **

1. Mannschaft

Spielabsage VfL Waldkraiburg - TuS Prien !!!

Das für Samstag, 13.11.21 angesetzte Heimspiel gegen TuS Prien wurde kurzfristig abgesagt!
Nachholtermin ist der 02.04.22

TuS Bad Aibling - VfL Waldkraiburg 3:2 (2:1)

  • Berat Uzun verkürzte zum zwischenzeitlichen 2:1

Nach zuletzt drei Spielen ohne Sieg konnte der TuS Bad Aibling gegen den VfL Waldkraiburg wieder einen Sieg feiern. In einer dramatischen Schlussphase sicherte Fabian Troffer seinem Team in der Nachspielzeit die drei Punkte. Der VfL Waldkraiburg zeigt weiter Schwächen gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte. Nach einer 3:1-Auswärtspleite gegen den SV Vogtareuth musste sich das Team von Anton Weichhart nun auch Bad Aibling geschlagen geben.

In einer rasanten Partie war es der TuS, der die ersten Wirkungstreffer setzen konnte. Mit einem Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten ging der Gastgeber durch Mark Arnold und Simon Stadler mit 2:0 in Führung. Doch nur sieben Minuten später brachte Berat Uzun sein Team wieder zurück ins Spiel.

Nach der Halbzeit kam der VfL besser aus der Kabine und glich in der 60. Minute durch Sebastian Jusic aus. Ab der 84. Minute war Bad Aibling dann ein Mann weniger. Florian Helldobel holt sich seine zweite Gelbe Karte der Partie und damit den Platzverweis ab. Doch in der Nachspielzeit machte sich Troffer dann zum Helden des Abends und holte in Unterzahl den Sieg für sein Team.

Für die Aiblinger sind die Punkte im Kampf gegen den Abstieg extrem wichtig. Der TuS verlässt so mit elf Punkten zumindest vorerst die direkten Abstiegsränge, der Rivale aus Vogtareuth hat jedoch bei gleicher Punktzahl ein Spiel weniger absolviert.
Für Waldkraiburg ist es die zweite Niederlage in Folge. Das Team rangiert mit 25 Punkten punktgleich mit zwei anderen Mannschaften auf dem siebten Tabellenplatz.

Quelle: PM TuS Bad Aibling

SV Vogtareuth - VfL Walkraiburg 3:1 (1:0)

Lauf gestoppt - VfL unterliegt auswärts dem SV Vogtareuth

  • Valmir Bakiji rückte in die Startformation

Nach 3 Siegen in Folge wurde der Lauf des VfL mit einer 3:1-Niederlage in Vogatreuth gestoppt.
Während die Heimmannschaft nach dem dritten Saisonsieg den Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzen hergestellt hat, verpasste der VfL die Chance mit einem Sieg wieder zur Spitzengruppe der Kreisliga 1 aufzuschließen.

Gästetrainer Toni Weichhart veränderte die Startformation gegenüber dem letzten Spiel auf zwei Positionen. Eric Bergrostje und Valmir Bakiji ersetzten Ante Petrovic (Trauerfall in der Familie) und Sandro Diakourakis (verletzt).
In der ersten Hälfte setzte der SV Vogtareuth ein dickes Aufrufezeichen, als Torjäger Michael Altmann kurz vor dem Halbzeitpfiff sein Team mit 1:0 in Führung brachte (44.).

Nach Wiederanpff bereits der nächste Nackenschlag für den VfL. Marko Komes wurde mit Rot des Feldes verwiesen (50.).  In Überzahl erhöhte die Heimelf durch Markus Mühlbauer auf 2:0 (66.).
Nur vier Minuten später dezimierte sich der VfL erneut. Der bereits mit Gelb vorbelastete Hermann Plez musste mit der Ampelkarte den Platz verlassen. 
Trotz doppelter Unterzahlt keimte in der 88.Spielminute noch einmal kurz Hoffnung im Lager des VfL auf, als Berat Uzun auf 2:1 verkürzte. In der Nachspielzeit sorgte Stefan Beier aber für klare Verhältnisse und setzte mit dem Treffer zum 3:1 für den Schlusspunkt.

Der SV Vogareuth bestätigte mit dem Erfolg den Auffwärtstrend. Für den VfL könnten die nächsten beiden Spiele mit entscheidend sein in welche Richtung es in der Tabelle geht.  Am Mittwoch steht das Nachholspiel beim TuS Bad Aibling an (Anstoß 20 Uhr) und am Samstag ist der TuS Prien zu Gast im heimischen Jahnstadion (Anstoß 14 Uhr). 

VfL Waldkraiburg - SV Söllhuben 3:2 (2:2)

3:2-Erfolg des VfL beim Rückrundenauftakt gegen den SV Söllhuben

  • Henry Oguti erzielte das zwischenzeitliche 1:1.

Insgesamt 9 gelbe Karten, zwei Gelb-Rote Karten und fünf Tore war die Bilanz nach packenden 96 Spielminuten im Waldkraiburger Jahnstadion. Mit einem 3:2-Erfolg revanchierte sich die Weichhart-Truppe für die klare 0:3-Hinspielniederlage am 1.Spieltag.

Der Tabellenzweite aus Söllhuben erzielte bereits kurz nach Spielbeginn in Person von Matthias Wieser den Führungstreffer der Gäste (4.). Der VfL antwortete kurz darauf mit dem Ausgleichstreffer. Henry Oguti erzielte nach einer Ecke per Kopf den 1:1-Ausgleichstreffer (8.). Mit einem Distanzschuss zum 1:2 brachte Balthasar Haas sein Team wieder in Führung. In Folgezeit verpasste der VfL mehrfach hochkarätige Torchancen in Tore umzumünzen. Es dauerte bis zur 38.Spielminute als Tom Jacobi den Ball im Gästetor zum 2:2 unterbrachte.

In Halbzeit zwei entwickelte sich ein zerfahrenes, von vielen Unterbrechungen geprägtes Spiel. Nach einem Foul an Ante Petrovic im Strafraum erhielt der VfL einen Elfmeter zugesprochen. Diesen verwandelte Kapitän Sebastian Jusic souverän zur 3:2-Führung (75.). Anschließend gerieten SVS-Torwart Florian Steiner und VfL-Stürmer Berat Uzun aneinander, welches Hauptschiedstrichter Christopher Robin Laufke jeweils mit einer gelben Karte ahndete. Der bereits mit Gelb vorbelastete Uzun wurde daraufhin mit einem Platzverweis des Feldes verwiesen. In Überzahl drängten die Gäste auf den Ausgleich. Die VfL-Abwehr um Raimund Stuiber und seine Mannschaftskollegen hatten Schwerstarbeit zu leisten um die knappe Führung zu verteidigen. Die Industriestädter hatte in dieser Drangphase immer wieder gute Kontermöglichkeiten. Die beste davon vergab Tom Jacobi, als er nach einen sehenswerten Solo die komplette Gästeabwehr ausspielte, den Abschluss leider verpasste und noch gestoppt wurde. Aus Spielersicht nicht regelkonform, aber ein Elfmeterpfiff blieb aus. In der 90.Spielminute musste Sepp Öttl auf Seiten der Söllhubener mit der Ampelkarte das Spielfeld verlassen. Mit viel Glück retteten die Hausherren den knappen Vorsprung über die Zeit und konnten somit den dritten Sieg in Folge feiern.

Marius Bindiu neu beim VfL Waldkraiburg

  • Neuzugang Marius Bindiu

Durch die Abmeldung der Mannschaft des SC Danubius Waldkraiburg konnte der Transfer des erfahrenen Mittelfeldspielers realisiert werden. 
Wir heißen Marius herzlich willkommen und wünschen eine erfolgreiche und verletzungsfreie Restsaison.

SV Amerang - VfL Waldkraiburg 1:2 (0:0)

Wichtiger Auswärtssieg für den VfL

  • Kapitän Sebastian Jusic erzielte den wichtigen Ausgleichstreffer zum 1:1

Ein Tor machte den Unterschied in der Begegnung des SV Amerang und dem VfL Waldkraiburg, die mit 1:2 endete.
VfL-Trainer Toni Weichhart musste auf insgesamt sieben Kaderspieler verzichten, die entweder verletzt oder verhindert nicht zur Verfügung standen.  Mit leichten Feldvorteilen für die Hausherren pfiff der Unparteiische beim Spielstand von 0:0 zur Halbzeit. Die größte Chance bis dahin die Gäste in Führung zu bringen hatte Tom Jacobi in der 10.Spielminute, aber die Möglichkeit blieb ungenutzt.

Im zweiten Spielabschnitt versenkte Max Hutzler den Ball zum 1:0 für den SV Amerang (60.)  Der Jubel der Hausherren dauerte nicht allzu lange, den bereits zwei Minuten später erzielte VfL-Kapitän Sebastian Jusic den wichtigen Ausgleichstreffer zum 1:1. Noch bitterer für den SVA als in der 65.Spielminute sogar der Treffer zum 1:2 hingenommen werden musste. Torschütze auf Seiten des VfL war Lukas Perzlmaier, der mit diesem wichtigen Treffer seine Torflaute beendete (65.).
Diese knappe Führung verteidigte der VfL bis zum Schlußpfiff und feierte damit den zweiten Sieg in Folge nach der Corona-Zwangspause.

Bereits am Dienstag, den 26.Oktober (Anstoß 20 Uhr) ist der VfL Waldkraiburg wieder gefordert. Hier erwartet der Weichhart-Truppe im Nachholspiel beim TuS Raubling eine äußerst schwere Aufgabe. Durch eine beeindruckende Siegesserie haben sich die Hausherren bis auf Platz 5 nach vorne gearbeitet und halten somit Kontakt zur Tabellenspitze. Dieser Lauf wurde erst am vergangenen Samstag durch eine 0:1-Niederlage gegen den SV Ostermünchen gestoppt. 

VfL Waldkraiburg - FC BiH Rosenheim 3:1 (2:0)

VfL nach Coronapause mit 3:1-Erfolg über BiH Rosenheim

  • Doppelpack für Berat Uzun im Heimspiel gegen BiH Rosenheim

Nach der Zwangspause bedingt durch Coronafälle in den Waldkraiburger Herrenmannschaften, zeigte der VfL eine gute Leistung und gewann verdient mit 3:1.
Berat Uzun stellte die Weichen für die Gastgeber auf Sieg, als er in Minute 15 mit dem 1:0 zur Stelle war. Die 70 Zuschauer hatten sich schon auf die Halbzeitpause eingestellt, da schlug Sebastian Jusic noch einmal zum 2:0 zu. Mit der Führung für den VfL Waldkraiburg ging es in die Kabine.
In der 46. Minute erzielte Sanel Sehric nach Flanke per Kopf das 1:2 für FC Bosna i Hercegovina Rosenheim. Der VfL wirkte nach dem Anschlusstreffer geschockt und das Spiel der Weichhart-Elf wirkte im Gegensatz zur ersten Spielhälfte sehr zerfahren und von vielen Fehlpässen geprägt. Mit seinem zweiten Treffer erlöste Berat Uzun die VfL-Anhänger. Uzun traf fulminant von der Strafraumgrenze zum 3:1 (78.).
In der Folgezeit verpassten unter anderem Jacobi und Uzun durch das Auslassen bester Tormöglichkeiten das Ergebnis noch deutlicher für die Gastgeber zu gestalten.

Nächster Prüfstein für den VfL Waldkraiburg ist auf gegnerischer Anlage der SV Amerang (Samstag, 14:00 Uhr).

Spielabbruch wegen Flutlichtausfall beim Gastspiel in Raubling

Die Partie des VfL Waldkraiburg beim TuS Raubling in der Kreisliga 1 Inn/Salzach musste am vergangenen Freitagabend wegen Flutlichtausfalls kurz nach Beginn der 2. Spielhälfte abgebrochen werden. Trotz intensiver Problemlösungsversuche konnte der vollständige Ausfall nicht behoben werden, sodass der Unparteiische die Partie leider beim Spielstand von 1:1 abbrechen musste.
Den Treffer für den VfL erzielte kurz vor der Halbzeitpause Neuzugang Tom Jacobi.

Die Partie wird nun durch den Spielleiter neu angesetzt. Der Nachholtermin ist aktuell noch nicht bekannt.

Trauer um Miha Robic - ehemaliger VfL-Spieler nach Verkehrsunfall verstorben

Eine traurige Mitteilung erreichte die Verantwortlichen des VfL. Am Mittwoch, den 22.September kam Miha bei einem tragischen Autounfall in Slowenien ums Leben.
Unser tiefstes Mitgefühl gilt der Familie und den Angehörigen.

VfL Waldkraiburg - ASV Au 0:2 (0:2)

Gebrauchter Tag für den VfL - ASV Au nimmt drei Punkte mit

  • Marko Komes musste mit seinem VfL eine bittere Heimniederlage hinnehmen

Wiedergutmachung war angesagt nach der 3:1-Niederlage des VfL gegen Großholzhausen. Dieses Vorhaben konnte die Weichhart-Truppe nicht umsetzen und stand am Ende ohne Punktausbeute da.
Dabei hatten die Hausherren eigentlich einen guten Start, denn  Berat Uzun erzielte auf Vorlage von Lukas Perzlmaier den vermeintlichen Führungstreffer für den VfL. Das Schiedsrichtergespann gab dem Tor aber wegen einer Abseitsstellung keine Berechtigung. Aus Sicht der Waldkraiburger eine diskutable Entscheidung.
Mit einem Doppelschlag in der 30. und 32.Spielminute entschieden dann die Gäste das Spiel für sich. Erst nutzte der abgezockte Franz-Xaver Pelz eine kuriose Szene zum 0:1. Der VfL bekam im eigenen Strafraum einen Freistoß zugesprochen. VfL-Torwart Andy Oglesby spielte den Ball zu seinem Mitspieler damit dieser den Freistoß ausführt, Pelz nahm den Ball auf und beförderte in ohne Mühe ins verlassene Tor. Trotz heftiger Proteste der Heimmannschaft gab der Hauptschiedsrichter nach Rücksprache mit seinem Assistenen das Tor. Nur zwei Minuten später folgte der zweite Nackenschlag für den VfL. Nach einem einfachen Ballverlust in der Defensive tauchte Fatih Demirkiran alleine vor Oglesby auf und verwandelte sicher zum 0:2. 
VfL-Coach Toni Weichhart regagierte in der Pause mit einem Dreifachwechsel. Nur 9 Minuten waren im zweiten Abschnitt gespielt, da schwächten sich die Industriestädter durch einen Platzverweis. Der zur Pause eingewechselte Neuzugang Narcis Durakovic (kam vor der Saison vom TSV Brannenburg) sah nach einem Foulspiel die Rote Karte. Die Gäste aus Au begnügten sich fortan mit dem Verwalten des Vorsprunges und setzten auf gelegentliche Konter. Andreas Oglesby verhinderte in der Folgezeit mit einigen Paraden einen höheren Rückstand. In Unterzahl mühte sich der VfL, doch Zählbares sollte an diesem gebrauchten Tag nicht mehr herausspringen. 

Dem ASV Au genügte eine durchschnittliche Leistung um die Punkte aus Waldkraiburg zu entführen.
Der VfL ist nach der zweiten Niederlage in Folge auf Platz fünf abgerutscht und die Konkurrenz hat teilweise 2 Partien weniger bestritten. Will man weiter im oberen Tabellendrittel mitspielen, dann muss dringend die Trendwende erfolgen. Gelegenheit dazu hat man bereits am kommenden Freitag beim Gastspiell gegen den TuS Raubling (Anstoß 19.30 Uhr).