VfL Waldkraiburg - SV Saaldorf 1:3 (1:2)

VfL vergibt mehrere gute Torchancen

DruckversionEinem Freund senden
  • Thomas Weichsulgartner, einer der vielen jungen Spieler in der Waldkraiburger Mannschaft.
    Thomas Weichsulgartner, einer der vielen jungen Spieler in der Waldkraiburger Mannschaft.

Am dritten Spieltag der Bezirksliga Saison 2019/20 musste der VfL Waldkraiburg nach eigener Führung die erste Niederlage einstecken. Die Zuschauer bekamen ein spannendes Spiel und vier Tore bei dem 1:3 gegen Saaldorf zu sehen.

In der ersten Viertelstunde hatte der VfL Waldkraiburg mehr Ballbesitz und kontrollierte zunächst das Spielgeschehen. Saaldorf beschränkte sich auf das Verteidigen.

In der 16. Spielminute durfte die Gibis-Elf jubeln. EinTraumpass von Liciano Liquiliqui von der Mittellinie fand Lukas Perzlmaier am rechten Strafraumeck. Dieser zimmerte den Ball völlig frei per Direktabnahme ins lange Eck und ließ dem Torwart der Saaldorfer keine Chance. Die Freude hielt nicht lange an. Nur drei Minuten später setzte sich ein Saaldorfer vor dem 16er gegen zwei Waldkraiburger und spielte den Ball in die Schnittstelle. Johannes Hafner musste den Ball nach einem Querpass zum Ausgleich nur noch einschieben. Im Anschluss verlor der VfL immer mehr die Kontrolle über das Spielgeschehen. In der 28. Minute mussten die Industriestädter den Nächsten Gegentreffer einstecken. Ein Einwurf rutschte durch den gesamten Stafraum. Der Schuss von Timo Portenkirchner wurde zwei Mal abgefälscht und landete im Tor der Waldkraiburger zum 1:2. Kurz vor dem Seitenwechsel nochmal eine Großchance für den VfL. Jedoch behinderten sich Lukas Perzlmaier und Musa Keita im gegnerischen Fünfmeterraum gegenseitig.

Im zweiten Durchgang erwischte Saaldorf den besseren Start und hatte bereits nach fünf Minuten die Chance zur Entscheidung. Den Schuss des Saaldorf-Angreifers aus spitzem Winkel parierte Domen Bojzak und hielt den VfL weiter im Spiel. Im Gegenzug setzte sich Thomas Weichselgartner über rechts durch. Die halbhohe Hereingabe fand jedoch keinen Abnehmer. Nach einer guten Stunde die nächste Chance für den VfL nach einer Ecke. Der eingewechselte Valentin Pinzariu verlängerte den Ball mit dem Kopf am ersten Pfosten. Hermann Plez’ Schuss wurde abgewehrt. Der SV Saaldorf beschränkte sich im zweiten Durchgang weitestgehend auf das Verwalten der knappen und mittlerweile glücklichen Führung. In den letzten Minuten versuchte die junge Waldkraiburger Mannschaft noch einmal alles, um wenigstens einen Punkt mitzunehmen. Die größte Chance hatte Jonas Gorski nach dem Querpass von Pinzariu. Sein Schuss wurde aber vom Hintermann der Saaldorfer aus kurzer Distanz pariert. In der Schlussminute fuhr Saaldorf noch einmal einen blitzsauberen Konter und erhöhte auf 1:3 aus Waldkraiburger Sicht.

Die Niederlage ist aufgrund der zahlreich vergebenen Torchancen bitter für den VfL, jedoch lässt sich auf die gute Leistung der jungen, neuformierten Mannschaften, so früh in der Saison aufbauen und zeigt, welch Potential im Kader der Waldkraiburger steckt.

 

Aufstellung VfL: Bojzak - Block, Swoboda, Plez, Stuiber, Hadzic, Liquiliqui, Gohn, Weichselgartner, Keita, Perzlmaier

 

Tore: 1:0 Perzlmaier (16.), 1:1 Hafner (19.), 1:2 Portenkirchner (28.), 1:3 Portenkirchner (89.)

 

Zuschauer: 150