VfL Waldkraiburg II - FC Mühldorf II 2:0 (0:0)

Verdientes 2:0 des VfL II - vierter Sieg in Folge

DruckversionEinem Freund senden
  • Goalgetter Tommy Haindl zieht ab und der Ball schlägt unhaltbar zum mehr als verdienten 1:0 ein
    Goalgetter Tommy Haindl zieht ab und der Ball schlägt unhaltbar zum mehr als verdienten 1:0 ein

Das Team von Alois Gremaud war von Anfang an drückend überlegen, konnte aber seine zahlreichen und guten Möglichkeiten nicht nutzen. Allein ein halbes Dutzend Chancen in der ersten Hälfte ließen Sprecic, Haindl oder Pettinger aus, bzw. scheiterten an dem guten Gästetorhüter Christian Feiler. Keine einzige zwingende Torchance konnte sich der FC Mühldorf II erarbeiten. So stand es zur Halbzeit noch 0:0, was mehr als schmeichelhaft für die Gäste aus dem Nachbarort war.
Es dauerte bis zur 63. Minute ehe Goalgetter Tommy Haindl den VfL erlöste. Nach einer schönen Vorlage des eingewechselten Sven Strutz zog Haindl knapp vor der Strafkante ab und ließ dem FCM Goali keine Chance – unhaltbar schlug das Geschoss ein. Etwas Glück hatte der sonst fast beschäftigungslose VfL Torhüter Klaus Dungel, als er für sein Foul, außerhalb des 16er, nur die Gelbe Karte sah. Da drückte Schiri Michael Huber schon beide Augen zu. Der anschließende Freistoß brachte aber nichts ein. Der VfL war weiter dominant und bestimmte klar das Spielgeschehen, doch die endgültige Entscheidung ließ auf sich warten und fiel erst drei Minuten vor dem Ende. Die beiden „Alten“ im Team ließen ihre ganze Klasse noch einmal aufblitzen und bereiteten den Treffer exzellent vor. Ghev Hyseni (38), heute Kapitän, erkämpfte sich den Ball und passte auf Flurim Burger (39). Der drang seitlich in den Strafraum ein und sah den völlig freistehenden Andre Kriger, der aus elf Metern keine Mühe hatte die Kugel zu versenken. Kurz darauf beendete Schiri Huber die Partie.
Mit dem vierten Dreier in Folge festigte der VfL II seine Position im oberen Tabellendrittel und ist jetzt nur einen Punkt von Platz 3 entfernt. Nächsten Sonntag geht es zum drittletzten FC Töging III. Anstoß im Stadion am Wasserschlössel ist um 14:30 Uhr.
 
Spielstatistik:
Aufstellungen:
VfL II: 22 Dungel, 2 Mathis, 3 Gremaud, 4 Frisch, 5 Wimmer, 6 Hyseni (C), 7 Kriger, 8 Pettinger, 9 Sprecic, 10 Haindl, 11 Dreiling; 12 Strutz, 13 Frisch, 14 Schaumberger
FCM II: 1 Feiler, 2 Hausner (C), 3 Hammer, 4 Langlechner, 5 Kern, 6 Heinrich, 7 Harrer, 8 Hausberger, 9 Laggerbauer, 10 Baum, 11 Wundke; 12 Michel, 13 Hagenberger
Tore: 1:0 Haindl (63.), 2:0 Kriger (83.)
besondere Vorkommnisse: keine
Schiedsrichter: SR:Michael Huber(Neumarkt St. Veit)
Zuschauer: 50