TuS Mettenheim - VfL Waldkraiburg 0:1

Reserve gewinnt beim Tabellenführer

DruckversionEinem Freund senden
  • Gery Sagi erzielt das Siegestor
    Gery Sagi erzielt das Siegestor

In einem guten A-Klassenspiel konnte die VfL-Reserve beim Tabellenführer aus Mettenheim mit 1:0 das Spiel für sich entscheiden. Der TUS Mettenheim, der bislang alle seine Spiele gewonnen hatte, begann sehr stark. Bereits in der 2. Minute ergab sich die erste Torchance für die Heimelf von Thomas Jackl. In der 6. Minute musste Adrian Malec verletzt das Spielfeld verlassen. Für ihn kam Sascha Breneizeris ins Spiel. Nur 8. Minuten später hatte Sascha seine erste Chance. Doch sein Kopfball ging knapp am Tor vorbei. Auch der TUS Mettenheim musste in der ersten Halbzeit wechseln. Fadil Selimovic musste nach einem Foul von Ghevdet Hyseni das Spielfeld verlassen. Kurz vor der Pause hatten beide Mannschaften noch gute Möglichkeiten. Sascha Breneizeris kam nach einer Hereingabe von Sven Strutz frei zum Kopfball. Doch der Kopfball ging an die Latte. In der 42. Minute schlug Sergiu Iuga über den Ball. Christian Spring zog aus gut 25 Meter ab, doch sein Schuss ging ganz knapp am VfL-Gehäuse vorbei. Nach der Pause hatte der VfL die erste 100%ige Torchance. Doch Gery Sagi vergab freistehend aus 5 Meter, nach einer Flancke von Manuel Kraus. Nur 4 Minuten später machte es Gery Sagi besser und erzielte das 0:1 für den VfL: Nach einem Abstoss von Sergiu Iuga unterschätzten gleich drei Mettenheimer den Ball. Gery Sagi ging dazwischen und schob das Leder aus 12 Meter am Torwart vorbei ins Tor. In der 58. Minute hatte Christian Springer den Ausgleich auf dem Fuß. Er zog aber aus 11 Meter am Tor vorbei. Manuel Kraus hatte zwei Minuten später die nächste Möglichkeit für den VfL. Sein Kopfball ging aber knapp am linken Torpfosten vorbei. Mettenheim machte jetzt immer mehr Druck, doch die VfL-Abwehr stand am heutigen Tag sehr gut. Und wenn doch ein Ball durch kam war der Torwart Tobias Neumann zur Stelle. Dieser zeigte am heutigen Tage eine sehr starke Leistung und war für seine Mannschaft ein sicherer Rückhalt. In der 65. Minute hatte erneut Christian Springer die nächste gute Möglichkeit für den TUS Mettehneim. Sein Schuss verfehlte das Gehäuse des VfL nur ganz knapp. Zwei Minuten später dann wieder eine Chance für den VfL. Gery Sagi setzt sich gegen zwei Mettenheimer durch und zieht aus 8 Meter ab. Sein Schuss geht aber am langen Pfosten vorbei. In der 88. Minute hatte Mettenheim die letzte Möglichkeit zum Ausgleich. Abdullah Erdogmus kam nach einer Flanke von Christian Springer am langen Pfosten zum Kopfball, doch der geht über das Tor. Kurz darauf pfiff der gut leitende Schiedsrichter Alexander Skarlat aus Weidenbach das Spiel ab.
Am kommenden Samstag spielt die Reserve gegen den FC Waldkraiburg. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr im Jahnstadion.

Für den VfL spielten:
Neumann – Manherz – Mathis – Malec – Wimmer – Hyseni –Kraus –Balck –Iuga – Strutz – Sagi
Auswechslungen:
8.Min. Breneizeris –Malec
82.Min. Erfurt – Breneizeris
85.Min. Dreiling - Strutz