TSV Wasserburg - VfL Waldkraiburg 2:6

DruckversionEinem Freund senden
  • Spielertrainer Uwe Rosenauer ließ erstmalig mit einer Viererkette spielen.
    Spielertrainer Uwe Rosenauer ließ erstmalig mit einer Viererkette spielen.

Mit veränderten Spielsystem agierte die VfL-AH beim Gastspiel in Wasserburg. In der Abwehrformation bildeten erstmalig Adrian Malec, Jürgen Marksteiner, Waldemar Merz und Svonko Marjanovic erfolgreich die Viererkette. Der VfL begann in der ersten Halbeit besonders stark und führte durch Tore von Mario Schubert (2) und und durch den wieder sehr quirligen Rene Zschoche verdient mit 3:0. Ein Garant dafür war auch Aushilfs-Torwart Toni Schwarzbäck der bis dato seinen Kasten sauber hielt.
Im zweiten Spielabschnitt baute die Heimelf mehr Druck auf und erzielte auch gleich den Anschlusstreffer zum 1:3. Der VfL antwortete mit brandgefährlichen Kontern die für die Entscheidung sorgen sollten. Wieder waren es Rene Zschoche (2) und Mario Schubert die ihre Chancen eiskalt ausnutzten. Der TSV schaffte zwischenzeitlich noch das Anschlusstor zum 2:5.

Damit bleibt die Rosenauer-Truppe im Jahr 2012 weiter ungeschlagen. Einen richtigen Prüfstein gibt es noch zum Abschluß der Saison. Am 05.Oktober  ist der VfL zu Gast bei der AH des SV Aschau. Die "Veilchen" gehören zu den besten AH-Mannschaften in der Region und werden sicher alles daran setzen dem VfL wieder Mal eine Niederlage beizubringen.