VfL Waldkraiburg - SG Schwindegg/Obertaufkirchen 7:2

DruckversionEinem Freund senden
  • Rene Zschoche verdiente sich Bestnoten auf ungewohnter Position.
    Rene Zschoche verdiente sich Bestnoten auf ungewohnter Position.

Keine Blöße gab sich die VfL-AH beim Gastspiel in Obertaufkirchen und setzt somit ihre Siegesserie im Jahr 2012 fort.
Aufgrund einiger Ausfälle musste der neue sportliche Leiter Uwe Rosenauer die Mannschaft auf einige Positionen umbauen. So fungierte Alexander Nolli erstmalig als Libero und Mittelfeldspieler Rene Zschoche wurde als zweite Spitze an die Seite von Stürmführer Mario Schubert beordert.
In der 13.Spielminute erzielte Uwe Rosenauer das 1:0 nach dem er den herauslaufenden Heimtorwart das Leder weggespitzelt hatte und gekonnt mit einem Heber ins leere Tor traf. Etwas überraschend fiel das 1:1. Nach einer Bogenlampe in den Strafraum des VfL konnte der Ball nicht entscheidet geklärt werden und prompt wurde man mit dem Ausgleichstreffer bestraft. Der VfL zeigte sich wenig beeindruckt. Nach einem Foul an Rene Zschoche wurde der von Uwe Rosenauer getretene Strafstoss pariert, doch Mario Schubert staubte gedankenschnell zum 2:1 ab. Bis zum Halbzeitpfiff erhöhte der VfL noch auf ein beruhigendes 4:1. Uwe Rosenauer traf mit einem trockenen Schuss aus 13 Metern und nach perfektem Zuspiel von Rene Zschoche erzielte Mario Schubert seinen zweiten Treffer.
 
Seine überragende Leistung an diesem Tag krönte Rene Zschoche in der zweiten Halbzeit mit seinem Treffer zum 5:1. Gekonnt ließ er seinen Gegenspieler im 16ér ins Leere laufen und traf mit einem trockenen Flachschuss aus vierzehn Metern. In der Folgezeit versäumte es der VfL seine zahlreichen Tormöglichkeiten zu nutzen, ehe Mario Schubert nach feiner Einzelleistung auf 6:1 erhöhte und Walter Kraus überlegt zum 7:1 einschoss. Eine Unkonzentriertheit in der VfL-Hintermannschaft nutzte die Heimelf kurz vor Spielende noch zu einem weitern Treffer.